Stillstand ohne Ende?

Hallo Leute. Bei Euch auch noch alles fit? Uns geht es soweit gut. Aber die Situation macht einen echt mürbe. Der NFV ist mal wieder soweit, dass er eine Umfrage unter den Vereinen macht, wie mit der unterbrochenen Saison verfahren werden soll. Das haben wir schon mal gehabt. Da kommt in mir die Frage auf, ob wir das jetzt jede Saison erleben. Wenn das so weiter geht, wird es nicht nur ein Geschäftesterben geben, auch kleine Sportvereine können das nicht auf Dauer durchhalten. Im ersten Lockdown haben wir wie - ihr wisst - unsere komplette Fußballmannschaft verloren. Dann konnten wir zur neuen Saison glücklicherweise ein neues Team auf die Beine stellen. Dann schlug Corona wieder zu. Wir selber mussten wegen Positiver Fälle im eigenem Team drei Spiele verlegen. Nach ein paar Spieltagen wurde auch diese Saison unterbrochen. Und auch dieses mal ist meine Befürchtung groß, dass wir die Truppe nicht komplett halten können. Zwei Spieler haben bereits ihre Mitgliedschaft aufgekündigt. Kommen noch mindestens drei dazu, haben wir für den Neustart zu wenig Spieler.

Natürlich sind die Probleme, die wir haben, nichts im Vergleich zu denen, die zum Beispiel die Gastronomie, Handel oder Schule haben, aber dass der Amateursport komplett außen vor gelassen wird, ist sehr schade. Vereinsleben ist systemrelevant! Kinder und Jugendliche leiden ohnehin schon unter der Situation, dass keine Schule stattfindet. Homescooling ist kein wirklicher Ersatz für Präsenzunterricht. Und dass Kindern und Jugendlichen der Sport im Verein untersagt wird, ist ein weiterer Schaden, der ihnen zugefügt wird. Bleibt nur zu hoffen, dass nach den Osterferien wieder ein wenig Normalität einkehrt. In den Schulen und auch im Sport.

Auch für uns Darter gilt, durchhalten und auf Besserung nach Ostern hoffen. Nach dem ersten Lockdown hat die VDH das Glück gehabt, dass "nur" eine Spielstätte verloren ging. Wie es nach diesem Lockdown aussieht, wenn die Gastronomie wieder öffnen darf, kann jetzt wirklich noch niemand einschätzen.

Und dann habe ich noch eine Spannende Geschichte. Im Januar haben wir Post bekommen, dass eventuell unter unserem Sportplatz Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg liegen könnten. Luftbilder haben Trichter gezeigt, die bei einschlagenden Bomben entstehen. In meiner Gehirnhälfte, die dem Platzwart gehört, habe ich schon Bagger und LKWs gesehen, die über den Sportplatz rollen und große Löcher ausheben. Zum Glück hat es sich herausgestellt, das dort keine Bomben mehr liegen. Inzwischen hat sich mein Blutdruck wieder gesenkt.

So ihr Lieben. Jetzt seit ihr erst mal wieder auf dem neusten Stand. Viele Neuigkeiten gab es nicht, aber ich hatte das Bedürfnis euch mal ein paar Zeilen zu schreiben. Bitte bleibt Gesund!

Mit liebem Gruß

Staffi

Geschrieben von Staffi