Knappes 1:0 bei SG 74!

Nach dem Sieg gegen den Tabellendritten TuS Ricklingen musste der SC Linden zum Tabellenzweiten Hannover 74 reisen. Nach einigen Absagen und dazu noch aufgrund einiger angeschlagener Spieler stellte sich die Mannschaft beinahe von selbst auf. Dem Spiel der Lindener schadete dieser Umstand jedoch nicht – sie konnten nahtlos an die Gute Leistung der Vorwoche anknüpfen.

 

 

Beide Mannschaften hatten Respekt voreinander und waren daher bestrebt, erstmal hinten sicher zu stehen. Klare Torchancen waren daher zunächst rar gesät. Die erste wirklich gute Möglichkeit ergab sich in der 29. Minute. Hamdi, der wieder einzige Spitze war, wurde mir einem langen Ball angespielt und setzte sich gegen den gegnerischen Verteidiger durch. Als er kurz vor dem Strafraum in guter Schusspostion war, hielt ihn der Verteidiger fest und verhinderte somit eine klare Torchance. Leider versäumte der Schiedsrichter konsequent zu bleiben und zückte nur den gelben Karton.

Vor der Pause versuchte Hamdi noch mit einem Freistoß sein Versprechen, auch mal in der ersten Halbzeit ein Tor zu erzielen, einzulösen, doch der Torwart fischte den Ball gerade so aus dem Winkel.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Zwei starke Mannschaften neutraliesierten sich so gut es ging gegenseitig. So musste es auch ein individueller Fehler sein, der das Spiel entschied. In der 73. Min. fiel eine Flanke vor die Füße von Mustafa, von dort aus gelang der Ball zu Muhamed, der kaum Mühe hatte, den Führungstreffer zu erzielen.

Nur zwei Minuten später trat erneut der Schiedsrichter ins Rampenlicht. Ein Lindener Abwehrspieler versucht im eigenen Strafraum zu klären, der Ball rutscht ihm über den Schlappen und kullert in Richtung SCL-Tor. Der Keeper nimmt den Ball in die Hand und der Unparteiische entscheidet auf indirekten Freistoß! Da das Heimteam auch mit zwei Nachschüssen den Ball nicht einnetzen konnte, erspare ich mir mal, weiter auf diese Szene einzugehen.

Auch in der letzten Viertelstunde ließen die SCLer mit engagiertem Auftreten nichts mehr anbrennen und nahmen so 3 Punkte mit auf den Heimweg.

Bericht: Alexander Jungmann