Souveräner 7:1-Heimsieg der Ü40 gegen Hainholz!

Strahlender Sonnenschein, reichlich Auswechselspieler und der feste Wille zum Sieg: Das waren die Zutaten für den nie gefährdeten Erfolg gegen VFV Hainholz.

 

 

Der SCL begann druckvoll und es dauerte nicht lange bis Ralf Moldenhauer das erste Tor des Tages schoss. Auch Reiner Buechler und Karsten Bode liessen sich nicht lange bitten und holten recht früh ein 3:0 heraus.

Die eigene Abwehr hatte recht wenig zu tun und konnte sich dadurch häufig mit ins Angriffsspiel einschalten und das Spiel "breit" machen. Es wurde viel über die Flügel gespielt, die Pässe kamen genau und auch das Doppelpassspiel funktionierte zuweilen hervorragend. Nur in einer Situation sah die Abwehr nicht gut aus, als der Ball einem Gegner direkt in die Füsse gespielt wurde. Dieser schaltete blitzschnell und spielte den Ball über die Abwehr hinweg auf einen freien Mitspieler, welcher dann frei auf das Tor zulaufen konnte. Der Lindener Keeper, ebenso überrascht wie seine Mitspieler, versuchte durch herauslaufen den Winkel zu verkürzen, machte dabei jedoch einen Schritt zuviel und kam dadurch nicht rechtzeitig runter. Die Folge: Ein Beinschuss, welcher ihn ziemlich unglücklich aussehen liess.

Wer jedoch glaubte, dass der SCL sich dadurch aus dem Konzept bringen liess irrte, denn die Lindener machten weiterhin unbeeindruckt ihr Spiel und Karsten Bode markierte mit seinem zweiten Treffer den 4:1-Halbzeitstand. Die Manöverkritik in der Pause fiel recht kurz aus, da es nicht viel zu kritisieren gab und der SCL machte in der zweiten Hälfte weiter Druck. Ralf Moldenhauer, Milo Vasic und Heiko Siegel (ein schöner strammer Schuss in den Winkel) markierten den 7:1-Endstand, während der Gegner lediglich ein einziges Mal das Lindener Gehäuse in Gefahr brachte.

Unterm Strich ein sehr schönes Spiel, welches jedoch nicht überbewertet werden sollte. Mit Hainholz war das Tabellenschlusslicht mit nur einem Auswechselspieler zu Gast. Und auch wenn der nächste Gegner Alexandria heisst und dieser Vorletzter in der Tabelle ist, so sollte, statt sich in Überheblichkeit zu üben, die heute gezeigte Spielkultur gefestigt und verinnerlicht werden. Denn am 19.10. kommt mit Polizei SV ein anderes Kaliber an den Stockhardtweg und danach steht das Lokalderby gegen SG Limmer an. Wenn jedoch so gespielt wird wie heute, dann kann man zuversichtlich sein.

Spieler des Tages: Frank Christopher

Frank Christopher