Abstieg abgewendet

Im Spiel gegen den Vorletzten der Tabelle SF Ricklingen II galt es an diesem Sonntag die letzten Zweifel am Ligaverbleib zu beseitigen. Gespielt wurde auf dem ungewohnten Hartplatz, was man in der Anfangsphase einige Male deutlich sah, als einige Spiele Standprobleme hatten. So war es in der 7. Spielminute nicht verwunderlich dass eine Einzelaktion die Führung für den SCL brachte, als Kerem aus gut und gerne 27 Metern einfach mal draufgehalten hatte und traf. In der Folge entwickelte sich ein gutes Spiel, weil auch der die Sportfreunde, die Unterstützung aus der 1. Mannschaft hatten gut nach vorne agierten. So musste Fatih im Tor sein ganzes Können unter Beweis stellen. In der 24. Min. war ein Ricklinger Stürmer schon an den Abwehrreihen durch, scheiterte dann aber am SCL-Schlussmann.

 Die Sturmspitzen aus Linden scheiterten dagegen häufiger an Abseitsfalle der Heimmannschaft. Nicht so Bekir in der 38. Min. Er sah, dass ein Verteidiger der Sportfreunde noch aus der vorhergegangen Szene gemütlich an der Seitenlinie zur Mitte trabte und somit das Abseits aufhob und den Weg zum 2:0 freimachte. Dass es mit dieser Zwei-Tore-Führung in die Pause ging lag zum einen an Fatih, der in 43. Minute erneut ein 1 gegen 1 für sich entscheiden konnte und zum anderen an Bekir, dessen Schuss der SF-Keeper in der Schlussminute der ersten Hälfte gerade so zur Ecke lenken konnte.

 

Die SCL-Spieler kamen souveräner aus der Halbzeitpause erhöhten den Druck auf die Abwehrreihe der Heimmannschaft. In der 55. Spielminute köpfte Fatih U. zum 3:0 nachdem Bekir eine lange Ecke von Gökhan per Kopf quergelegt hatte. Und nachdem Bekir nach Steilpass von Volkan in der 62. Min. den Zwischenstand auf 4:0 hochschraubte, dachten viele, das Spiel sei bereits gelaufen. Doch das Heimteam gab sich nicht auf und traf in der 66. Min. zum 4:1. Auch nachdem SCL mit einem Doppelschlag durch Hamdi (74.) und Halil (77.) die Führung auf 6:1 ausgebaut hatte, war die Partie für die Sportfreunde noch nicht zu Ende. Sie nutzen die nun teilweise fahrlässige Spielweise der Gäste aus und erzielten in der 79. und 89. Min. zwei weitere Tore. Letztendlich war es dann doch nicht mehr als Ergebniskosmetik.

 

Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage von RSV Hannover ist die Mannschaft drei Spieltage vor Saisonschluss vor dem Abstieg gerettet. Dies war so nicht unbedingt zu erwarten gewesen, hatte das Team sich nach dem letztjährigen Aufstieg doch lange schwer getan und hatte in der Vorrunde drei Spieltage lang sogar die rote Laterne inne.

Geschrieben von Alex