Das ging fix

Hi Leute. Ab Montag ist das bunte Treiben in unserem Sportverein schon wieder vorbei. Kein Darts, kein Essen und auch kein Bierchen. Und wie befürchtet ist auch das Fußballspielen wieder verboten. Am kommenden Sonntag haben unsere Jungs und alle anderen Amateursportler ihren letzten Tag, an dem sie ihrem Hobby nachgehen dürfen. Der Plan der Regierung ist, dass es nur für den November gilt. Da aber erfahrungsgemäß im Dezember aufgrund der Wetterlage kein Sport auf dem Platz möglich ist, wird ab Montag die Winterpause eingeläutet. Ab März soll die Rückrunde beginnen. Und im Juni soll die Fußballsaison beendet sein. Beides sehe ich noch nicht. Ich denke, dass trotz der ab Montag geltenden Kontakteinschränkungen die Infektionszahlen (zumindest vorerst) weiter steigen werden. Und wenn das tatsächlich der Fall ist, werden wir noch länger keinen Sport im Verein erleben. Das gilt nicht nur für den Fußball, sondern auch für die Darterinnen und Darter.

So ihr Lieben, bleibt gesund und haltet euch vom Virus fern.

Mit sportlichem Gruß

Staffi

 

Wieder Schluss mit lustig

Hi Leute. Schlechte Nachricht für alle Darter. Die Saison ist drei Spieltage vor Schluss zum zweiten mal unterbrochen worden. Dieses mal allerdings nicht durch die Politik, sondern durch die VDH. Der Verband begründete diese Entscheidung mit dem Schutz der Mitglieder vor einer Ansteckung mit dem Virus - eine nachvollziehbare Entscheidung. Allerdings finde ich den Zeitpunkt dieser Entscheidung schlecht gewählt. Noch drei Tage zuvor hat der Verband alle Mitglieder dazu aufgerufen ihre Meinung zu äußern, wie mit der laufenden Saison verfahren werden soll. Es gab mehrere Antwortmöglichkeiten. Und einen Tag vor der Entscheidung abzubrechen, hat die VDH das Ergebnis ihrer Umfrage präsentiert. Da gab es eine große Mehrheit die wollte, dass die Saison zu Ende gespielt wird. Und dann die Unterbrechung bekannt zugeben während einige Teams schon unterwegs zu irgendwelchen Spielstätten sind, hat für mich auch einen faden Beigeschmack.

Weiterlesen: Wieder Schluss mit lustig

Flyers 1 schlagen Tabellenführer

Hi Leute. Das war ein gelungener Re-Start für die Erste. Und zwar in jeder Hinsicht. Wir waren nur zu viert, da Andy noch in seinem wohlverdienten Urlaub ist. Und ausgerechnet da kommt der Tabellenführer, der erst einen Minuspunkt hat, zu uns ins Clubheim. Im Hinspiel fehlte Andy krankheitsbedingt und wir gingen dort unter. Aber gestern war alles anders. Zunächst habe ich unsere Gäste aus Springe begrüßt und die Hygieneregeln, die beim SC Linden gelten, erklärt. Und ich nehme es vorweg, wir haben uns alle sehr bemüht an die Regeln zu halten. Um 18.30 Uhr ging es dann los. Die ersten beiden Einzel gingen an den Gegner. Aber die nächsten beiden an uns. Und desto länger das Spiel ging, desto heißer wurden wir. Es war zu spüren, dass heute was geht. Und genau so war es dann auch.

Weiterlesen: Flyers 1 schlagen Tabellenführer

Erste verliert 1:2 in Barsinghausen

Moin ihr Lieben. Geht es euch gut? Mir leider seit gestern nicht. Was aber nicht an den diversen Jeam Beam lag, die ich mir im Popote gegönnt habe. Viel mehr hat es mit meiner eigenen "Leistung" zu tun. Beim ersten Spiel nach der Corona-Pause konnte ich nur 2 von 4 Spielen gewinnen. Dieses mal war es nur 1 von 3 Spielen. Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich stecke in einer Ergebnis-Krise. Es ist ja nicht so, dass alle meine Gegner besser spielen - ich habe ein wenig das Feeling für die Doppel verloren. Und das ist der Grund warum es gestern nicht zu 3 Punkten gereicht hat. Dass es dann wenigstens zu einem Punkt langte, lag mal wieder an Jörg und Andy, die jeweils 3 von 4 Spielen gewinnen konnten. Jörg hat damit aus den ersten beiden Spielen nach der langen Pause 6 von 8 seiner Partien gewonnen. Das wird sich auch positiv in der Einzelstatistik wieder spiegeln.

Weiterlesen: Erste verliert 1:2 in Barsinghausen

Und kein Ende in Sicht

Hey Leute alles gut bei euch? Wie ihr ja sicherlich aus den Medien erfahren habt, gibt es bis zum 31.08. keine Großveranstaltungen. Und wie es danach weiter geht, weiß heute auch noch niemand. Was bedeutet das für unseren Sportclub? Kein Clubhausbesuch, keine Sportler auf dem Platz. Das einzige was sich auf dem Platz bewegt bin ich und mein Rasenmäher.

Unsere Fußballer sind schon echt gefrustet und fragen, ob sie auch wirklich ihren Vereinsbeitrag zahlen müssen, da sie ja weder trainieren noch Punktspiele austragen dürfen. Ja der Beitrag muss bezahlt werden. das gilt auch für mich, die Dartspieler und alle anderen die im Verein gemeldet sind. Genauso verhält es sich mit den Gastteams. Auch sie müssen ihren Verpflichtungen nachkommen. Unser Verein hat auch laufende Kosten, die bezahlt werden müssen. Ich weiß, dass wir unter den Fußballern Selbstständige im Gastrobereich haben. Für sie ist diese Zeit noch härter als für die Vereinsfreunde, die - wie ich - jeden Tag zur Arbeit gehen dürfen. Trotzdem müssen wir jetzt zusammen halten, unsere Beiträge leisten und hoffen, dass wirklich im September wieder Fußball gespielt werden kann. Selbst der Fußballverband (NFV) ist mit seinem Latein am Ende. Von denen kommen nur Durchhalteparolen - was auch sonst? Logischerweise wissen auch sie nicht, wie und wann es weiter geht. Das gleiche gilt auch für unseren geliebten Dartsport. Auch da weiß niemand wann Gasstätten wieder öffnen dürfen. Es ist ein Drama und kein Ende in Sicht.

Bleibt gesund!!

Staffi